Stilsicher durch die Zeit nach der Geburt

Montag, 04. Juli 2022

Stilsicher durch die Zeit nach der Geburt

 

Willkommen bei LOOK AT YOU!

Mein Name ist Isabella Jaburek-Nourry. Ich bin Stil- & Imageberaterin.

In meinen Blog-Einträgen bekommen Sie 

regelmäßig Tipps für Ihren stilsicheren und modischen Auftritt.

 

Wie kommen Sie stilsicher durch die Zeit nach der Geburt?

 

Das Baby ist endlich da und Sie platzen fast vor Glückshormonen.

Doch der Zeitpunkt, an dem Sie das Haus wieder verlassen müssen, kommt schnell und Sie erinnern sich wieder an die Extrapfunde, die Sie während der Schwangerschaft gesammelt haben.

Doch das ist kein Grund, sich zu schämen oder plötzlich jedes Fashion-Bewusstsein zu verlieren. Denn auch – oder gerade mit – Kind können Sie stilvoll unterwegs sein!

 

Sagen Sie dem typischen Mama-Look den Kampf an

Wussten Sie, dass sich laut einer Umfrage rund 44 Prozent der Frauen fast ausschließlich allein um die Kindererziehung kümmern? Da ist es fast ein wenig verständlich, dass viele von ihnen einfach nach Jogginghose und XL-Cardigan greifen, um schnell zum Bäcker oder zum Arzt zu gehen. Wenn Sie nicht dazu gehören wollen, sondern trotz Mama-Dasein einen frischen, modernen und dennoch bequemen Look realisieren wollen, sind Sie hier genau richtig.

 

Stil und Komfort sind kein Widerspruch

Mamas, die noch mit den Spuren der Geburt zu kämpfen haben, dürfen selbstverständlich bequeme Kleidung tragen. Allein der Schlafmangel sorgt für genug Stresspotenzial. Da müssen Sie sich nicht auch noch in eine enge Jeans zwängen. Aber auch die Jogginghose muss nicht sein: Modische Schlupfhosen, Leggings oder lässige Pluderhosen sind jetzt Ihre liebsten Begleiter. Modelle in aktuellen Trendfarben wie einem intensiven Lila machen sie zur selbstbewussten Fashion-Mama, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

 

Muster als ultimative Geheimwaffe gegen Flecken

 

Klar, dunkle Farben machen schlank. Doch Sie müssen sich nicht verstecken, nur weil Sie gerade ein Kind bekommen haben. Zeigen Sie Lebensfreude und nutzen Sie farbenfrohe Muster für Ihren Look nach der Geburt.

Eine etwas weitere Bluse bietet den plötzlich größeren Brustumfang ausreichend Platz und schummelt auch das eine oder andere Extrapfund weg. 

Vertikale Streifen, florale Motive, Paisley-Muster und Co. versprühen nicht nur gute Laune, sie sind auch ein echter Geheimtipp für frischgebackene Mamas: Flecken sind darauf nicht so leicht erkennbar. Mit einem Neugeborenen sind sie nämlich vorprogrammiert. 

 

Accessoires sind nichts für Mütter? Falsch gedacht!

Statement-Ketten und Ohrringe ziehen winzige Babyhände geradezu magisch an. Die Kleinen greifen einfach nach allem, was sie in die Finger bekommen. Damit Ihr Baby nicht ständig daran zieht und zerrt, halten Sie von diesen Klassikern also Abstand. Es gibt aber eine ganze Reihe von Accessoires, mit denen Sie Ihren Look aufpeppen können.

  • Stecker statt baumelnden Ohrringen: Schicke Perlen, funkelnde Glitzersteine oder kleine goldene oder silberne Herzen sorgen für einen netten Akzent, der nicht sofort vom Baby in Besitz genommen wird.
  • Choker statt langen Ketten: Glücklicherweise liegen die Looks der 90er-Jahre gerade wieder voll im Trend. Mit den eng anliegenden Ketten beweisen Sie Stil, ohne Angst haben zu müssen, stranguliert zu werden.
  • Scrunchie statt Schal: Auch an bunten Schals und Tüchern zerrt das Baby sehr gerne. Mit einem stylishen Scrunchie können Sie jedoch Ihre Haare zurückbinden und zugleich einen lebhaften Farbakzent setzen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Variante in einem glänzenden Metallic-Ton?

 

Machen Sie den Buggy zum Mode-Accessoire

 

Es gibt einen Begleiter, ohne den Sie in den nächsten Jahren wohl nicht das Haus verlassen werden und das ist der Buggy. Suchen Sie sich ruhig einen Buggy in Ihrer Lieblingsfarbe oder einer dazu passenden Nuance aus. Dann wird er ganz automatisch zu Ihrer Garderobe passen. Wenn Sie häufig Rottöne tragen, ist beispielsweise ein Buggy in einem edlen Bordeauxrot etwas für Sie. Sind Sie eher der natürliche Typ, können Sie mit einem Modell in einem sanften Beige-Ton punkten.

Der Buggy muss aber natürlich nicht nur optisch überzeugen. Überlegen Sie vor dem Kauf gut, wie Sie ihn vorrangig verwenden möchten. Um schnell mit dem Baby in den Supermarkt zu huschen oder einen Stadtbummel zu machen, ist ein einfacher Stadtbuggy eine gute Wahl.

Wenn es Sie aber eher zu ausgedehnten Spaziergängen an die frische Luft zieht oder Sie auch mit dem Baby fit bleiben wollen, ist ein Jogger oder Sport Buggy mit gepolsterten Rädern wie für Sie gemacht. Denn dann wird der Nachwuchs auch auf unebenem Boden sanft abgefedert.

 

Der Buggy als Notfall-Kleiderschrank

Tatsächlich kann ein stylisher Buggy noch weitaus mehr, als Ihr Baby zu befördern und gut auszusehen. Viele Modelle sind mit einem großzügigen Korb ausgestattet, in dem allerlei praktische Dinge wie Windeltasche oder Babyflasche Platz finden. Clevere Mamas bringen im Buggy außerdem ein Wechsel-Outfit für sich und das Baby unter. Auch weitere Accessoires wie Sonnenhut und Sonnenbrille oder eine kleine Beauty-Bag können dort für verschiedenste Gelegenheiten verstaut werden. 

 

Sie sind unsicher welche Kleidung passt?

Ich empfehle Ihnen eine persönliche Stilberatung, um die passenden

Farben und Schnitte zu finden. Kontaktieren Sie mich für eine Farb- und Stilberatung für Damen.

Ich informiere Sie gerne über die unterschiedlichen Angebote.

Kontakt Stilberatung für Damen 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kleiderstyling für die O-Figur, X-Figur, A-Figur oder H-Figur

Bademoden-Guide für die runde Figur, gerade & athletische Figur oder die Sanduhr-Figur

 

 

Titelbild und Bilder im Text:

https://www.pixabay.com/Mutter mit Baby

https://www.pixabay.com/bunter Buggy

https://www.pixabay.com/Mutter mit Kinderwagen

https://www.pixabay.com/Mutter mit Neugeborenen

 


TAGS:  
persönliche StilberatungStilberatung Damen